Zweck des Vereins ist die Bündelung wissenschaftlicher Expertise in den pharmazeutischen, medizinischen und angrenzenden Disziplinen mit dem Ziel, die Entwicklung wirksamer und sicherer Kinderarzneimittel unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen der europäischen Gesundheitssysteme zu fördern. Damit soll dazu beigetragen werden, im Rahmen der öffentlichen Gesundheitspflege, Kinderkrankheiten zu heilen, zu lindern, zu verhüten und zu erkennen. Hierzu gehört u.a. die Einbringung medizinischen und pharmazeutischen Fachwissens hinsichtlich des Bedarfs an Kinderarzneimitteln, der Entwicklung pädiatrischer Formulierungen, des Designs und der Durchführung klinischer Studien und der regulatorischen Begleitung bis zum Abschluss des Zulassungsverfahrens. Ferner ist die aktive Teil- und Einflussnahme bei der Meinungsbildung in den entsprechenden Fachkreisen und bei der Erarbeitung von Regularien integraler Bestandteil des Vereinszwecks. Der Verein macht es sich weiterhin zur Aufgabe, die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Thematik zu bündeln und an wissenschaftliche Einrichtungen, behördliche Einrichtungen und pharmazeutische Unternehmen weiterzugeben und diese miteinander in Kontakt zu bringen. Der Verein hat auch den Zweck, Fachkompetenz zur Thematik zu generieren und geeignete Spezialisten zur Beantwortung spezifischer Fragestellungen zu gewinnen. Hierfür kommen beispielhaft folgende Fachrichtungen in Frage (Pharmazie, Pharmakologie, Klinische Pharmakologie, Toxikologie, Pädiatrie, Galenik, Biometrie und Statistik, Arzneimittel-Zulassung, Analytik, Epidemiologie).
— Kinderarzneimittel in Europa e.V.

© 2012 Kinderarzneimittel in Europa e.V.